Die Siedlung Triemli 1

Unsere neue Siedlung setzt sich aus zwei schmalen Längsbauten und fünf dahinter gesetzten Hofhäusern zusammen. Zwischen den Längshäusern befindet sich der Hauptzugang zur Siedlung, der den Übergang von der städtischen, öffentlichen Zone in die ruhigere, halböffentliche Zone der Siedlung markiert. Die unterschiedlich hohen und gegeneinander verschoben angeordneten Häuser erlauben trotz verdichtetem Bauen viel Luft und Weite. Aus vielen Wohnungen kann die Stadt Zürich überblickt werden. Unterschiedliche Fenster und an die Gebäude gesetzte Balkontürme (Loggias) verleihen den rein mineralischen Fassaden ein lebendiges und abwechslungsreiches Bild.

Ein Wegnetz schafft Verbindungen innerhalb der Siedlung und zu den benachbarten Überbauungen Triemli 2 und Triemli 3. Bei der Gestaltung der Vegetation in der Siedlung wird auf eine hohe Biodiversität geachtet.

Den Bewohnerinnen und Bewohnern stehen diverse gemeinschaftlich nutzbare Räume und Plätze zur Gestaltung des Siedlungslebens zur Verfügung. Die Kinder haben die Möglichkeit, ihren Spielplatz selber zu gestalten.

Durch die gestaffelte Anordnung der Bauten und die ausgewogene Mischung aus privaten und gemeinsamen Aussenbereichen entsteht eine Atmosphäre, die zum Wohnen und Verweilen einlädt.

Kennzahlen zur Siedlung

Grundstückgrösse                         14‘300 m2

Gebäudevolumen (SIA 416)          72‘500 m3

Hauptnutzfläche (SIA416)             14‘500 m2

Gewerbefläche                              460 m2

Fläche Gemeinschaftsraum          100 m2

Projekt-Gesamtkosten:                  73 Mio. CHF

Fertigstellung:                                ab Herbst 2016

Umweltfreundlich wohnen

Die Siedlung Triemli 1 orientiert sich an den Zielen der 2000-Watt-Gesellschaft. Damit diese Ziele erreicht werden können, setzen wir auf ein umfassendes Paket an Massnahmen und auf hohe ökologische Investitionen, die sich auch in Form von tieferen Nebenkosten auswirken werden:

Mobilität

Die Siedlung ist autoarm. Die Reduktion der gesetzlich vorgeschriebenen Anzahl Parkplätze wurde von der Stadt Zürich im Rahmen eines Mobilitätskonzepts bewilligt. Wir wenden uns in erster Linie an Interessenten, die auf eine Mobilität ohne eigenes Auto setzen. Die vorhandenen Parkplätze werden bevorzugt an Mieterinnen und Mieter vermietet, die aus wichtigen Gründen darauf angewiesen sind.

Energie

Die Siedlung orientiert sich am Minergie-P-Standard. Für die Wärme-Produktion werden Wärmepumpen eingesetzt und mittels einer Photovoltaik-Anlage wird Sonnenergie für die Strom-Erzeugung genutzt. Die Zu- und Abluft reguliert ein Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung. Alle Haushaltgeräte weisen eine sehr gute Energie-Effizienzklasse auf.

Baumaterialien

Bei den verwendeten Materialien wird auf deren Dauerhaftigkeit und Verträglichkeit für Umwelt und Gesundheit geachtet. Die Gestaltung der Häuser in streng kubischer Form mit thermisch getrennten Balkontürmen ermöglicht eine sparsame Verwendung von Baumaterialien.

Gemeinschaftlich handeln

Als Mieterin bzw. Mieter sind Sie auch Genossenschafterin bzw. Genossenschafter und damit am Gesamtwohl der Baugenossenschaft Rotach beteiligt und diesem verpflichtet.

Mitglieder der Baugenossenschaft Rotach haben Anspruch auf volle Information und Mitbestimmung nach demokratischen Grundsätzen.

Sie haben die Möglichkeit, sich aktiv in den verschiedenen Gremien und Arbeitsgruppen der Genossenschaft oder Ihrer Siedlung einzubringen. Die Baugenossenschaft Rotach freut sich über Ihr Interesse und Engagement. Erste Informationen zur Tätigkeit der Siedlungs-Kommission Triemli finden Sie hier.

Die Baugenossenschaft Rotach unterstützt bewusst die Förderung der Gemeinschaft in der Siedlung – auch finanziell.


powered by onsite.cms